KATALOG BESTELLEN

Dachbegrünungen

//Dachbegrünungen

Dachbegrünungen

Dachbegrünungen – Mehrfachnutzen für Ihr Haus und die Umwelt

Wohnen in Wechselbeziehung mit der Umwelt: Ökologisch nachhaltiges Bauen wurde in den letzten Jahren immer beliebter. Das hat auch seine Gründe. Denn beim Bauen den natürlichen Stoffkreislauf zu nutzen, schont nachhaltig Ressourcen, sowohl der Umwelt als auch finanziell. Eine Form des ökologischen Bauens sind Dachbegrünungen. Die Begrünung, d.h. die Bepflanzung von Dächern ist heute weit verbreitet. Neben wasserwirtschaftlichen Argumenten, sprechen auch die Beiträge zum Klimaschutz sowie naturschutzfachliche Aspekte für Dachbegrünungen. Darüber hinaus entstehen regelmäßig Vorteile im Bereich der Materialökonomie und bei der Reduktion des Energiebedarfs.

Im Folgenden möchten wir Ihnen vorstellen, welche Arten der Dachbegrünungen es für Einfamilienhäuser und Mehrfamilienhäuser gibt, welche Vorteile diese mit sich bringen und was Sie bei der Planung einer Grünbedachung beachten sollten.

Arten

Es gibt zwei Arten von Dachbegrünungen, die sich in der Bewuchshöhe, im Gewicht und in der Pflegeintensität unterscheiden.

  1. Ein Dach mit extensiver Dachbegrünung ist mit kleinen Pflanzen mit flachen Wurzeln, wie z.B. Gräsern, Moosen oder Kräutern bepflanzt. Die Bewuchshöhe ist niedrig und liegt bei max. 15 Zentimetern. Das Flächengewicht umfasst ungefähr zwischen 40 und 150 Kilogramm je Quadratmeter. Der Pflegeaufwand ist eher gering.
  2. Ein Dach mit intensiver Dachbegrünung hingegen, beherbergt größere Pflanzen, wie z.B. Stauden und Bäume. Die Bewuchshöhe liegt ca. zwischen 12 und 40 Zentimetern. Das Flächengewicht beträgt ungefähr 500 Kilogramm pro Quadratmeter. Aufgrund des hohen Gewichts eignet sich diese Art eher nur für Flachdächer. Intensive Dachbegrünungen benötigen viel Pflege, können aber in der Regel vielfältig genutzt werden, z.B. als Spielbereich oder Terrasse.

Vorteile

Wirtschaftlicher und persönlicher Nutzen für Ihr Gebäude

  • Ein wesentlicher Vorteil von Dachbegrünungen liegt in der Abdichtung. Das Dach wird durch die Grünfläche mechanisch vor äußeren Einflüssen geschützt. So hält es z.B. Extremtemperaturen im Winter oder Sommer besser stand. Weiterhin ist es weniger anfällig für UV-Strahlung, Sturm oder Hagel. Auf diese Weise verlängert sich die Lebensdauer Ihres Daches und Sie können Kosten für Reparaturen oder Sanierungen sparen, die bei einem unbegrünten Dach eher anfallen würden.
  • Des Weiteren verbessern Grünbedachungen das Raumklima. Das Regenwasser wird länger gespeichert und sorgt beim Verdunsten dafür, dass sich das Klima innerhalb des Gebäudes im Sommer automatisch abkühlt. Im Winter trägt die dämmende Wirkung der Begrünung dazu bei, dass die Wärme im Haus länger gespeichert wird. Hierdurch können Heizkosten gespart werden.
  • Ein begrüntes Dach ist selbstverständlich auch ein Blickfang, da es Ihr Gebäude optisch auf natürliche Art und Weise aufwertet.
  • Als Unternehmer können Sie durch diesen optischen Nutzen Ihr Image steigern. Mit einem begrünten Firmendach setzen Sie ein Zeichen für ökologisch nachhaltiges Handeln.

Nachhaltiger Nutzen für die Umwelt

  • Dadurch, dass begrünte Dächer das Regenwasser speichern und zur natürlichen Verdunstung dessen beitragen, muss weniger Wasser direkt abfließen. Hierdurch werden Kläranlagen und Abflüsse entlastet.
  • Dachbegrünungen filtern auf natürliche Weise Schadstoffe und Staub aus der Luft. Mit einem begrünten Dach leisten Sie somit einen Beitrag zur Verbesserung des Stadtklimas und damit der Lebensqualität in der Stadt.
  • Außerdem schaffen Dachbegrünungen, insbesondere intensiv angelegte, neue Lebensräume für Tiere und Pflanzen und tragen so zur natürlichen Artenvielfalt bei.

Voraussetzungen

Eine Dachbegrünung stellt eine zusätzliche Gewichtsbelastung für das Dach dar. Dies liegt nicht nur am Flächengewicht selbst, sondern auch das Regenwasser, welches von der Grünfläche gespeichert wird, trägt zur Gewichtsbelastung bei. Aus diesem Grund eignet sich eine Begrünung am besten für flache Dächer oder für Dächer mit niedrigem Gefälle. Als Grundlage für Dachbegrünungen eignen sich stabile Konstruktionen, z.B. aus Beton, Holz, Gips, Metall oder anderen stabilen Materialien.

Fazit

Dachbegrünungen haben einen Mehrfachnutzen. Sie sorgen für eine effiziente Energienutzung und schonen Ressourcen. Darüber hinaus tragen begrünte Dächer zu einer besseren Lebensqualität in Städten und zu einem funktionierenden Ökosystem bei. Aufgrund der unterschiedlichen Arten und Möglichkeiten der Bepflanzung lässt sich eine Grünbedachung individuell entsprechend Ihren Vorstellungen gestalten. In jedem Fall ist die Umsetzung einer Grünbedachung eine sinnvolle Maßnahme für nachhaltiges Bauen und Wohnen im Einklang mit der Natur.

Sie haben Interesse?

Die erfahrenen Verkäufer der Fischer-Bau GmbH stehen Ihnen bei sämtlichen Fragen rund um das Thema Dachbegrünungen jederzeit und sehr gerne zur Verfügung. Nehmen Sie jetzt mit uns Kontakt auf! Besuchen Sie doch auch unsere Musterhäuser, wir freuen uns auf Sie!

Von | Freitag, 7, Dezember, 2018|Kategorien: Ratgeber|