KATALOG BESTELLEN

Bodenbeläge

//Bodenbeläge

Bodenbeläge

Bodenbeläge – Welcher ist der richtige für welchen Raum?

Wenn der Rohbau des Hauses steht, wird der Innenausbau durchgeführt. Die Wahl der geeigneten Bodenbeläge gehört zu den wichtigsten Entscheidungen bei der Gestaltung der Innenräume eines Bauprojekts. Der Bodenbelag beeinflusst maßgeblich die Wirkung und den Wohlfühlfaktor eines Raums. Wir möchten Ihnen eine Auswahl von Bodenbelägen vorstellen und Ihnen die jeweiligen Vor- und Nachteile aufzeigen.

Fliesen – Die pflegeleichten Allrounder

Fliesen zeichnen sich insbesondere durch ihre Pflegeleichtigkeit und ihre Langlebigkeit aus. Aufgrund dessen eignen sich Fliesen gut für Feuchträume, wie z.B. das Bad, oder Räume, die stark schmutzanfällig sind, wie beispielsweise die Küche.

Dank der vielfältigen Designs lassen sich Fliesen optisch in jede Art von Räumen gut integrieren. Besonders vorteilhaft sind Fliesen in Räumen mit Fußbodenheizung, da sie Wärme besser leiten können als beispielsweise Laminat.

Ein mit Fliesen belegter Raum kann jedoch auch kalt wirken. Mittlerweile gibt es aber ganz viele verschiedene Stile von Fliesen, die sich optisch hervorragend in unterschiedliche Wohnlandschaften integrieren lassen. Fliesen in Parkettoptik beispielsweise tragen zu einem wohnlichen und warmen Ambiente bei. Fliesen gehören zum Beispiel in unseren Einfamilienhäusern zu den beliebtesten Bodenbelägen.

Im Vergleich zu anderen Bodenbelägen sind Fliesen eher empfindlich gegenüber Schlägen. Deshalb empfiehlt es sich, einige Fliesen als Ersatz zu kaufen. So können defekte Fliesen schnell ausgetauscht werden und man ist nicht abhängig davon, ob das Produkt gerade im Handel verfügbar ist.

Parkett – Edles Naturmaterial mit Wohlfühlcharakter

Parkett ist immer dann die richtige Wahl, wenn ein Boden besonders edel und exklusiv wirken soll. Weiterhin wirken Räume mit Parkett besonders gemütlich, da Holzmaterialien zum Einsatz kommen. Besonders beliebt sind Holzarten wie beispielsweise Eiche, Buche oder Ahorn.

Neben der attraktiven Optik zeichnet sich Parkett durch seine Langlebigkeit aus. Darüber hinaus sorgt es aufgrund des Naturmaterials Holz für ein gesundes Wohnklima.

Besonders einfach kann Parkett mithilfe moderner Klicksysteme verlegt werden. Der Vorteil von Klicksystemen ist es, dass das Verlegen sehr schnell geht und die Elemente schnell wieder voneinander abgelöst werden können. Eine Alternative zum Verlegen mit Klicksystem ist das Verkleben. Dies bietet den Vorteil, dass sich beim Einsatz einer Fußbodenheizung keine Luftschicht bilden kann, die die Wärmeleitfähigkeit beeinträchtigt.

Laminat – Die günstige Alternative

Laminat ist ebenso wie Parkett ein Bodenbelag, bei dem Holz zum Einsatz kommt, ist aber im Vergleich zu Parkett kostengünstiger. Das liegt daran, dass Laminat aus mehreren Schichten besteht: Angefangen bei der günstigen Trägerschicht aus beispielsweise hochdichten Faserplatten. Die obersten Schichten bestehen dann aus Furnier- und Versiegelungsschichten.

Ein Indiz für die Qualität des Laminats ist die sogenannte Panelstärke. Sie gibt Aufschluss darüber, wie dick die Holzfaserplatte ist und sollte daher vor dem Kauf von Laminat berücksichtigt werden.

Laminat kann wie Parkett durch ein einfaches Klicksystem verlegt werden. Durch diese relativ einfache Verlegung kann Laminat ohne Vorkenntnisse in Eigenleistung verlegt werden.

Designvinyl ist stabil und strapazierfähig

Designvinyl ist die Weiterentwicklung des klassischen PVC-Bodens. Der moderne Vinylboden ist hygienisch und sehr pflegeleicht. Darüber hinaus ist der Boden fußwarm und relativ unempfindlich gegen Feuchtigkeit. Die Schallausbreitung im Gebäude (Raumschall und Trittschall) ist im Vergleich zu Laminat geringer. Bei einer sogenannten Schwimmend-Verlegung ist jedoch eine zusätzliche Trittschall-Folie nötig. Designvinyl ist in zahlreichen Farben und Dekoren erhältlich.

Naturstein – Dauerhaft und Wärme speichernd

Auch Naturstein zählt zu den Bodenbelägen aus Naturmaterialien. Naturstein, wie Marmor, Schiefer oder Granit wird von Felsen abgebaut, zugeschnitten und bearbeitet. Da sich somit jede Lieferung unterscheidet, ist es wichtig, sich zusätzliche Platten als Reserve zu besorgen.

Ob gesägt, poliert, geschliffen oder bruchroh – Naturstein ist in unterschiedlichen Oberflächenstrukturen erhältlich. Weiterhin speichert Naturstein besonders gut Wärme und eignet sich deshalb insbesondere für Räume mit Fußbodenheizung. Ein Nachteil liegt je nach Art in der Empfindlichkeit. Manche Arten sind beispielsweise bei Verlegung auf Terrassen oder Balkonen nicht frostsicher oder sind empfindlich bei Flecken.

Fazit

Entscheidend für die Auswahl des richtigen Bodenbelags ist es, wie ein Raum wirken soll, welche Funktion er hat und welches Budget zur Verfügung steht. Dank des großen Angebots an Bodenbelägen aus verschiedenen Naturmaterialien und in unterschiedlichen Stilen und Farben finden Sie mit Sicherheit den richtigen Bodenbelag für Ihre (Raum-)Bedürfnisse.

Sie haben Interesse?

Die erfahrenen Verkäufer der Fischer-Bau GmbH stehen Ihnen bei sämtlichen Fragen rund um das Thema Bodenbeläge jederzeit und sehr gerne zur Verfügung. Nehmen Sie jetzt mit uns Kontakt auf! Besuchen Sie doch auch unsere Musterhäuser, wir freuen uns auf Sie!

Von | Freitag, 7, Dezember, 2018|Kategorien: Ratgeber|